Wissenschaft
Nasa verschiebt Start der „Dawn“-Sonde auf Montag

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den Start ihrer mit deutscher Beteiligung gebauten „Dawn“-Sonde auf Montag verschoben. Wegen der Blitzgefahr könne die Trägerrakete nicht mit Treibstoff beladen werden, teilte die Nasa am Freitag in Cape Canaveral in Florida mit.

dpa WASHINGTON. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den Start ihrer mit deutscher Beteiligung gebauten „Dawn“-Sonde auf Montag verschoben. Wegen der Blitzgefahr könne die Trägerrakete nicht mit Treibstoff beladen werden, teilte die Nasa am Freitag in Cape Canaveral in Florida mit.

Neuer Starttermin sei jetzt am Montag um 19.56 Uhr Mesz. Ursprünglich sollte die Sonde bereits am Samstag ihre acht Jahre lange Reise antreten.

Die „Dawn“-Sonde soll in den kommenden Jahren erstmals in den Asteroiden-Gürtel zwischen den Planeten Mars und Jupiter fliegen. Ziel sind der kleine Zwergplanet Ceres und der Asteroid Vesta. Asteroiden sind für Wissenschaftler so interessant, weil sie Grundbausteine bei der Herausbildung unseres Sonnensystems vor 4,6 Mrd. Jahren enthalten.

Deutschland ist mit zwei Multispektral-Kameras an der 449 Mill. Dollar (334 Mill. Euro) teuren Roboter-Expedition beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%