Wissenschaft
Natürliche Flüsse unter der Antarktis entdeckt

Unter der massiven Eisdecke der Antarktis existiert ein Flusssystem. Innerhalb von 16 Monaten seien in einer untersuchten Region insgesamt 1,8 Kubikkilometer Wasser über 290 Kilometer weit transportiert worden.

dpa LONDON/BRISTOL. Unter der massiven Eisdecke der Antarktis existiert ein Flusssystem. Innerhalb von 16 Monaten seien in einer untersuchten Region insgesamt 1,8 Kubikkilometer Wasser über 290 Kilometer weit transportiert worden.

Das berichten Forscher um Martin Siegert von der Universität Bristol im britischen Fachjournal „Nature“ (Bd. 440, S. 1 033) von diesem Donnerstag. Der schnelle Wasseraustausch zwischen Seen unter dem Eis der Antarktis verringere die Wahrscheinlichkeit, dass auch nur ein See unter den Eismassen ein isoliertes Ökosystem enthalte. Zudem könne eine Probenentnahme in einem See zu einer Kontamination mit Mikro-Organismen des ganzen Systems führen.

„Es ist nicht leicht herauszufinden, was sich unter der etwa vier Kilometer dicken Eisschicht befindet“, schreibt Garry Clarke in einem „Nature“-Kommentar. Es sei mittlerweile zwar bekannt, dass es unter der Antarktis Seen gibt, aber, dass sich auch Flüsse ihren Weg unter den Eismassen bahnen, sei neu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%