Wissenschaft
Neu entdeckter Dinosaurier war wahres Zahn-Monster

dpa NEW YORK/SALT LAKE CITY. Mit Hunderten von Zähnen war ein bisher unbekannter Dinosaurier ausgestattet, den US-Forscher in den Rocky Mountains entdeckt haben. Der Gyprosaurus monumentensis, wie sie die Art tauften, war ein Pflanzenfresser, der jede Art Grünzeug mit seinen über 300 Zähnen zermalmen konnte.

Weitere 500 Ersatzzähne standen innerhalb des Kieferknochens in Warteposition, berichteten der Paläontologe Terry Gates vom Naturgeschichte-Museum der Universität Utah und Kollegen im „Zoological Journal“ vom Donnerstag.

Bisher wurde von dem „Zahn-Monster“ erst der Schädel gefunden. Wegen dessen charakteristischer Schnauzenform wird der Gyprosaurus den Entenschnabel-Dinosauriern oder Schnabeldrachen zugeordnet. Er dürfte bis zur Schwanzspitze zehn Meter gemessen haben, heißt es in dem Journal. Aus seinem Fundort, der Kaiparowits-Formation, schließen die Experten, dass der Gyprosaurus vor etwa 75 Mill. Jahren lebte, im späten Kreidezeitalter. In der Formation waren schon mehr als ein Dutzend anderer Dino-Arten neu entdeckt worden.

Die Heimat des Gyprosaurus liegt in einem landschaftlich besonders schönen Gebiet im Süden Utahs, dem 7 571 Quadratkilometer großen Nationalpark „Grand Staircase-Escalante National Monument“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%