Wissenschaft
Neue Flohart in der Nase von Papageien entdeckt

In der Nasenhöhle eines Papageien haben Deutsche Forscher eine neue Flohart entdeckt. Auch unter der Zunge des Kükens sei der Sandfloh „Hectopsylla narium“ zu finden gewesen, teilte die Max-Planck-Gesellschaft mit.

dpa RADOLFZELL. In der Nasenhöhle eines Papageien haben Deutsche Forscher eine neue Flohart entdeckt. Auch unter der Zunge des Kükens sei der Sandfloh „Hectopsylla narium“ zu finden gewesen, teilte die Max-Planck-Gesellschaft mit. Ein Team um Juan Masello vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell am Bodensee hatte die Flöhe aufgespürt.

Typisch für die Gattung des Sandflohs ist laut Max-Planck-Gesellschaft der sesshafte Lebensstil der befruchteten Weibchen. Die Weibchen einer ähnlichen Art bohrten sich bevorzugt in die Haut menschlicher Füße. Durch dieses Verhalten sorgten sie für ideale Bedingungen zur Eiablage und unangenehme Infektionen beim Wirt. Die übrigen 22 Sandfloharten kämen vor allem in Südamerika an verschiedenen Säugetieren und Vögeln vor. Der Befall von Nasenhöhle und Zungenunterseite des Papageis sei aber einzigartig.

Die Entdeckung der Flohart in dem Kleinen Felsensittich wurde im „Zoological Journal of the Linnean Society“ veröffentlicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%