Wissenschaft: Planeten-Kandidat Xena größer als Pluto

Wissenschaft
Planeten-Kandidat Xena größer als Pluto

Xena, der mögliche zehnte Planet unseres Sonnensystems, ist mit einem Durchmesser von 3 000 Kilometern größer als der neunte Planet Pluto.

dpa BONN/LONDON/PARIS. Xena, der mögliche zehnte Planet unseres Sonnensystems, ist mit einem Durchmesser von 3 000 Kilometern größer als der neunte Planet Pluto. Das berichten Wissenschaftler der Universität Bonn und des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (Mpifr) im britischen Fachjournal „Nature“ (DOI: 10.1 038/nature04494) von diesem Donnerstag.

Sie bestätigen damit die Schätzungen der Xena- Entdecker, die den Durchmesser des Himmelskörpers mit etwa 2 700 Kilometern angegeben hatten. Pluto, der kleinste und gegenwärtig äußerste Planet unseres Systems, misst dagegen nur 2 300 Kilometer - weniger als der Erdenmond. Ob Xena jedoch tatsächlich als Planet eingestuft wird, will die Internationale Astronomische Union (IAU) erst im August auf ihrer Vollversammlung in Prag entscheiden.

Der nach einer TV-Amazone benannte Xena, der wissenschaftlich noch die Bezeichnung 2003 Ub313 trägt, ist das größte im Sonnensystem aufgespürte Objekt seit der Entdeckung des Gasplaneten Neptun im Jahr 1 846. „Da Ub313 deutlich größer ist als Pluto, wird es zunehmend schwieriger, Pluto einen Planeten zu nennen, aber Ub313 diesen Status zu verwehren“, urteilt Studienautor Prof. Frank Bertoldi von der Universität Bonn. Die IAU hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um die bisher nicht definierten Mindestanforderungen an einen Planeten zu formulieren. Ergebnisse dazu liegen noch nicht vor. Viele Astronomen bezweifeln allerdings, dass selbst Pluto heute noch den Planetenstatus zugestanden bekäme.

Dank der verbesserten Beobachtungstechnik erwarten Experten in Zukunft ähnliche Funde. „Vielleicht gelingt es uns, noch weitere solch große Objekte zu finden, die uns dann Aufschlüsse über die Entstehung und Entwicklung unseres Sonnensystems erlauben“, sagte Wilhelm Altenhoff vom Mpifr. Der drei Mal so weit wie Pluto von der Sonne entfernte Ub313 sei ein Überbleibsel aus der Frühzeit des Sonnensystems. Es handele sich um eine „Art archäologische Grabstätte von urtümlichen Resten aus der Entstehungszeit von Sonne und Planeten.“ Xena war von einem Team des California Institute for Technology entdeckt worden. Später zeigten Beobachtungen, dass der möglichen zehnte Planet sogar einen eigenen Mond besitzt. Er wurde vorläufig Gabrielle getauft - nach der fiktiven Kumpanin der Fernsehheldin Xena.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%