Wissenschaft
Planetensucher „Corot“ soll am am 27. Dezember starten

Der Start des europäischen Satelliten „Corot“ zur Suche nach erdähnlichen Planeten in fernen Sonnensystemen ist um sechs Tage auf den 27. Dezember verschoben worden.

dpa PARIS. Der Start des europäischen Satelliten „Corot“ zur Suche nach erdähnlichen Planeten in fernen Sonnensystemen ist um sechs Tage auf den 27. Dezember verschoben worden.

Ein Leck in der Fregat-Oberstufe der russischen Sojus-Trägerrakete sei dafür verantwortlich, teilte „Corot“-Projektmanager Thien Lam Trong am Donnerstag in Paris mit.

Der Start des 670 Kilogramm schweren Planetenspähers wurde bereits mehrfach verschoben. „Corot“ wird seit dem 15. November auf dem Kosmodrom im kasachischen Baikonur für den Flug vorbereitet. Ungestört von der Erdatmosphäre soll der mit einem Teleskop ausgerüstete Satellit der französischen Weltraumorganisation Cnes die Suche nach kleinen so genannten Exo-Planeten außerhalb des Sonnensystems beschleunigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%