Wissenschaft
Schwangerschaft ist keine Saure-Gurken-Zeit

Der Heißhunger schwangerer Frauen auf saure Gurken scheint ein Mythos zu sein. Wie eine niederländische Studie für eine Messe rund ums Thema Schwangerschaft zeigt, essen die meisten Schwangeren eher genauso viele saure Gurken wie vorher oder sogar weniger.

dpa DEN HAAG. Der Heißhunger schwangerer Frauen auf saure Gurken scheint ein Mythos zu sein. Wie eine niederländische Studie für eine Messe rund ums Thema Schwangerschaft zeigt, essen die meisten Schwangeren eher genauso viele saure Gurken wie vorher oder sogar weniger.

Bei der Untersuchung wurden etwa 1 000 Frauen zu ihren Essvorlieben während der Schwangerschaft befragt. Nur acht Prozent der Befragten gaben an, dass sie während ihrer Schwangerschaft mehr eingelegte Gurken gegessen haben als zuvor.

Dennoch wies die Befragung nach, dass die meisten Frauen ihre Ernährung umstellen, wenn sie ein Kind erwarten. So gaben 91 Prozent der befragten Schwangeren und Mütter an, dass sie während der Schwangerschaft einen größeren Wert auf gesunde Ernährung legen. Sie bevorzugen vor allem Obst und Milchprodukte. Eher gering fiel hingegen auch das Verlangen nach Süßigkeiten aus - nur elf Prozent der Befragten essen davon mehr als zuvor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%