Wissenschaft
Stillen schützt Jungen dicker Mütter vor Fettpolstern

Stillen schützt vor allem Jungen übergewichtiger Mütter vor späteren Fettpolstern. Zu diesem Schluss kommt eine am Montag veröffentlichte Langzeitstudie des Dortmunder Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE).

dpa DORTMUND. Stillen schützt vor allem Jungen übergewichtiger Mütter vor späteren Fettpolstern. Zu diesem Schluss kommt eine am Montag veröffentlichte Langzeitstudie des Dortmunder Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE).

Während bei Jungen und Mädchen normalgewichtiger Mütter die Körperfett-Menge im Laufe der ersten Lebensjahre abnahm, stieg sie bei Jungen übergewichtiger Mütter vom dritten Lebensjahr an wieder an - wenn sie nicht voll gestillt worden waren. Bei den Mädchen hingegen war die Entwicklung des Körperfett-Anteils im Wesentlichen davon abhängig, ob ihre Mütter übergewichtig waren. Einen Effekt des Stillens gab es nicht.

Vollstillen scheine Jungen also vor Fettleibigkeit zu schützen, und zwar gerade dann, wenn die Mütter übergewichtig sind, folgern die Wissenschaftler. „Stillen scheint bei Jungen eine genetische oder stoffwechselbedingte Prägung in Richtung höheres Körperfett auszugleichen, die aus dem Übergewicht der Mutter resultiert“, sagte FKE-Forscherin Anette Buyken. Von diesem Vorteil profitierten die Jungen bereits, wenn sie mindestens zwei Wochen lang voll gestillt wurden. Für die Studie waren die Werte von 219 Jungen und 215 Mädchen analysiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%