Wissenschaft
Studie: Menschen werden sich zunehmend mit Europa identifizieren

Junge Menschen identifizieren sich eher mit Europa als ältere. Während Ältere sich noch vor allem als Bürger ihres eigenen Landes sähen, fühlten sich Jüngere oft sowohl mit ihrem Heimatland als auch mit Europa verbunden.

dpa WASHINGTON. Junge Menschen identifizieren sich eher mit Europa als ältere. Während Ältere sich noch vor allem als Bürger ihres eigenen Landes sähen, fühlten sich Jüngere oft sowohl mit ihrem Heimatland als auch mit Europa verbunden. Das berichtet eine Gruppe um den Soziologen Wolfgang Lutz vom International Institute for Applied Systems Analysis in Laxenburg (Österreich) im US-Fachjournal „Science“ (Bd. 314, S. 425). Die Wissenschaftler werteten Daten aus „Eurobarometer“-Umfragen der EU aus.

Im Jahr 2004 sahen sich 42 Prozent der über 18-Jährigen ausschließlich mit ihrem Heimatland verbunden, 58 Prozent gaben an, sich zumindest in gewisser Weise europäisch zu fühlen. Der Anteil der Bürger, die sich auch als Europäer empfinden, habe sich damit verglichen mit 1996 in allen Altersgruppen erhöht. Setze sich dieser Trend fort, werde im Jahr 2030 nach Ansicht der Wissenschaftler die große Mehrheit der Europäer mit mehreren Identitäten leben.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich auch infolge des Einflusses europäischer Medien sowie zunehmender Mobilität eine europäische Identität weiter verankern kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%