Wissenschaft
Tuberkulose plagte die Menschheit schon vor 500 000 Jahren

Die Tuberkulose plagt die Menschen schon seit mindestens 500 000 Jahren. Das berichten Forscher um John Kappelman von der Universität von Texas in Austin (USA) im „American Journal of Physical Anthropology“.

dpa AUSTIN. Die Tuberkulose plagt die Menschen schon seit mindestens 500 000 Jahren. Das berichten Forscher um John Kappelman von der Universität von Texas in Austin (USA) im „American Journal of Physical Anthropology“.

Die Wissenschaftler hatten ein Fossil des ausgestorbenen Homo erectus (lat.: aufgerichteter Mensch) aus dem Westen der Türkei untersucht. An der Innenseite des Schädels fanden sie feine Spuren einer Tuberkulose, die das Hirn angreift (tuberkulöse Leptomeningitis). Die ältesten Hinweise auf Tuberkulose beim modernen Menschen (Homo sapiens) stammten bislang von Mumien aus Ägypten und Peru, die wenige tausend Jahre alt sind.

Besonders anfällig für die Erkrankung könne der aus Afrika eingewanderte Homo erectus nach Meinung der Wissenschaftler wegen eines Vitamin-D-Mangels gewesen sein. Er sei vermutlich dunkelhäutig gewesen und habe damit weniger Vitamin D produziert als weißhäutige Menschen. Das dunkle Pigment Melanin blockt die ultraviolette (UV) Strahlung, die für die Bildung von Vitamin D nötig ist.

Vitamin-D-Mangel kann das Immunsystem schwächen und zahlreiche Erkrankungen verstärken. Auch für die Tuberkulose-Bakterien des Homo erectus könne der Mangel die Tür geöffnet haben, berichtet die Gruppe um Kappelman.

Tuberkulose tötet jährlich rund zwei Millionen Menschen. Fast 95 Prozent von ihnen könnte mit einer preisgünstigen Antibiotika- Therapie zuverlässig geholfen werden. In Osteuropa verbreitet sich Tuberkulose derzeit schnell.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%