Wissenschaft
Urmutter der Hauskatze lebte im Nahen Osten

Die wilde Urmutter aller Hauskatzen wurde im Nahen Osten domestiziert und verbreitete sich von dort aus über die Welt. Das berichten Forscher um Carlos Driscoll vom National Cancer Institute in Frederick (US-Staat Maryland) im Journal „Science“ (online vorab veröffentlicht).

dpa WASHINGTON. Die wilde Urmutter aller Hauskatzen wurde im Nahen Osten domestiziert und verbreitete sich von dort aus über die Welt. Das berichten Forscher um Carlos Driscoll vom National Cancer Institute in Frederick (US-Staat Maryland) im Journal „Science“ (online vorab veröffentlicht).

Zudem stammen die heute lebenden Hauskatzen von mindestens fünf Katzen aus dieser Region ab, die zwischen dem Mittelmeer und dem Iran liegt, berichten die Wissenschaftler. Sie hatten das Erbgut von fast 1 000 Tieren aus vielen Regionen der Erde miteinander verglichen. Bereits vor ihrer Arbeit war bekannt, dass sich der Mensch die ersten Hauskatzen vor rund 9 500 Jahren hielt.

Driscoll und seine Kollegen verfolgten die Abstammungslinie der Hauskatze und ihrer wilden Vorfahren mehr als 100 000 Jahre zurück. Dabei stellten sie fest, dass die europäische Wildkatze und ihre wilden Artgenossen aus Zentralasien, dem Nahen Osten, dem südlichen Afrika und China mit den Hauskatzen bestimmte genetische Merkmale teilen.

Bei Gewebestudien von 979 Tieren ergaben sich zudem auffällige Gemeinsamkeiten zwischen den heute lebenden Hauskatzen und Wildkatzen aus dem Nahen Osten. Daraus schließen die Wissenschaftler, dass die Vorfahren der modernen Hauskatzen im Nahen Osten lebten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%