Wissenschaft
Vetternwirtschaft unter Pflanzen

London (dpa) ­ Vetternwirtschaft gibt es auch unter Pflanzen: Die Gewächse erkennen ihre Verwandten und schonen sie im Kampf um Platz und Nahrung. Dieses Verhalten, das bisher nur von Tieren bekannt war, wurde nun erstmals auch bei Pflanzen nachgewiesen.

London (dpa) ­ Vetternwirtschaft gibt es auch unter Pflanzen: Die Gewächse erkennen ihre Verwandten und schonen sie im Kampf um Platz und Nahrung. Dieses Verhalten, das bisher nur von Tieren bekannt war, wurde nun erstmals auch bei Pflanzen nachgewiesen.

Das berichten kanadische Forscher im Fachblatt „Biology Letters“ der britischen Royal Society (online vorab veröffentlicht).

Sie hatten gezeigt, dass verwandte Pflanzen weniger Wurzeln ausbilden als nicht verwandte derselben Art, wenn sie gemeinsam in einem Topf wachsen. Obwohl sie weder Erkenntnis- noch Erinnerungsvermögen besäßen, seien Pflanzen zu komplexem Sozialverhalten fähig, schreiben die Wissenschaftler.

Susan Dudley und Amanda File von der Mcmaster-Universität im kanadischen Hamilton hatten für ihre Untersuchung eine zum Meersenf gehörende Strandpflanzen-Art genutzt, Cakile edentula. Sie sammelten Exemplare dieser Art und pflanzten sie entweder einzeln oder in Gruppen an. Die Gruppen bestanden entweder aus vier miteinander verwandten oder vier nicht verwandten Pflanzen. Der spätere Vergleich der Wurzeldichte ergab, dass miteinander verwandten Pflanzen den unterirdischen Wettbewerb um Ressourcen vermieden hatten ­ sie hatten einfach weniger Wurzeln gebildet.

Dies zeige zunächst, dass die Pflanzen ihre unmittelbaren Verwandten erkennen können ­ eine Tatsache, die den Forschern zufolge bislang unbekannt war. Vermutlich gelinge dies über Wurzelkontakte. Für die Pflanzen zahle sich der Konkurrenzverzicht unter anderem deshalb aus, weil sie Energie sparten, vermuten die Wissenschaftler. Dieses Verhalten passe zu der von Tieren bekannten Bevorzugung von Verwandten. Nach dieser Theorie unterstützen sich verwandte Individuen, um die Familiengene in die nächste Generation zu tragen. Dudley und File vermuten, dass sich ähnliches „pflanzliches Sozialverhalten“ auch bei anderen Arten finden lässt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%