Wissenschaft
Von wegen „dummes Huhn“: Hühner informieren Artgenossen über Futter

Von wegen „dummes Huhn“: Hühner teilen ihren Artgenossen per Gackern mit, wenn sie ein Korn gefunden haben. Ähnlich wie Primaten - beispielsweise Schimpansen - informierten sich die Vögel gegenseitig über Futterstellen, berichten australische Forscher im Journal „Biology Letters“.

dpa SYDNEY. Von wegen „dummes Huhn“: Hühner teilen ihren Artgenossen per Gackern mit, wenn sie ein Korn gefunden haben. Ähnlich wie Primaten - beispielsweise Schimpansen - informierten sich die Vögel gegenseitig über Futterstellen, berichten australische Forscher im Journal „Biology Letters“.

Je nach Futterart wählten Hühner dafür bis zu zwanzig verschiedene Töne, sagte Christopher Evans von der Macquarie Universität in Sydney dem britischen „Daily Telegraph“. „So gackern die Hühner bei Mais anders als bei ihrem normalen Futter.“ Die Vögel seien alles andere als die sprichwörtlich „dummen Hühner“.

Dies sei der erste Nachweis inhaltlicher „Unterhaltung“ bei Nicht- Primaten, schreiben die Wissenschaftler. Anders als bisher vermutet, könne ein derartiges Verhalten möglicherweise bei deutlich mehr Arten vorkommen. Dabei spiele ein ausgeprägtes Sozialverhalten sicher eine Rolle.

Gemeinsam mit seiner Frau und Kollegin untersuchte Evans 17 Hühner. Er streute ihnen Futter vor den Schnabel, zeichnete das Gackern auf und spielte es später anderen Hühner vor. Hörten die Hühner dieses Gackern eines Artgenossen aus dem Lautsprecher, begannen sie zu scharren und suchten selbst nach Körnern, schreiben die Forscher.

Hatten die Hühner jedoch gerade selbst gefressen, enthielt die Nachricht keine Neuigkeit - und wurde weitgehend ignoriert. Zum Test spielten die Biologen den Vögeln das aufgeregte Gackern eines Artgenossen vor, der gerade einen Feind bemerkt hat. Auf diese Information hätten nur wenige der Tiere mit Scharren und der Suche nach Futter reagiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%