Wissenschaft
Wieder Maya-Stadt in Yucatán entdeckt

Archäologen haben wieder eine Stadt der Mayas auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán entdeckt. Sie wurde nach Angaben des Institutes für Anthropologie und Geschichte (Inah) vom Dienstag in der Zeit zwischen 900 und 600 v.Chr. errichtet.

dpa MEXIKO-STADT. Archäologen haben wieder eine Stadt der Mayas auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán entdeckt. Sie wurde nach Angaben des Institutes für Anthropologie und Geschichte (Inah) vom Dienstag in der Zeit zwischen 900 und 600 v.Chr. errichtet.

Die Stadt hatte einen Durchmesser von über drei Kilometern, wie die Forscherin Concepción Hernández erläuterte. Die Fundstätte befindet sich in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt des Staates Yucatán, Mérida. Im Süden Mexikos, in Honduras und in Guatemala haben die Mayas dutzende von Städten hinterlassen.

Die bekanntesten sind Chichén Itzá und Palenque in Mexiko sowie Tikal in Guatemala.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%