Wissenschaft
Wissenschaftler erforschen Überlebenskünste von Bärtierchen

Die ganz besonderen Überlebenskünste von Bärtierchen stehen im Mittelpunkt eines Verbundprojekts des Deutschen Krebsforschungszentrums.

dpa HEIDELBERG. Die ganz besonderen Überlebenskünste von Bärtierchen stehen im Mittelpunkt eines Verbundprojekts des Deutschen Krebsforschungszentrums.

Die mikroskopisch kleinen, wirbellosen Tiere, die am liebsten in Feuchtbiotopen leben, können auch lange Trockenperioden unbeschadet überstehen, wie eine Sprecherin am Dienstag in Heidelberg mitteilte. Normalerweise führen solche extremen Temperaturschwankungen zum Absterben der Zellen und schließlich des Organismus. Die Erkenntnisse aus der Studie sollen für die Konservierung von Zellen etwa in Biobanken genutzt werden.

In Biobanken können Materialien aus dem menschlichen Körper gespeichert werden - etwa Blut, Sperma, Gewebeteile oder auch genetische Daten. An der Studie sind neben dem Krebsforschungszentrum auch die Universitäten Stuttgart und Würzburg sowie eine Biotechnologie-Firma aus Wedel beteiligt. Das Bundesbildungsministerium fördert das Projekt nach Angaben des Krebsforschungszentrums mit mehr als 1,5 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%