Forschung + Innovation
Wissenschaftler fordern mehr Rücksicht auf innere Uhr

Ärzte berücksichtigen nach Ansicht von Wissenschaftlern zu wenig die Bedeutung der inneren Uhr für die Gesundheit. Beispielsweise sei die Wirkung von Medikamenten stark vom Zeitpunkt der Einnahme abhängig.

dpa FRANKFURT/MAIN. Ärzte berücksichtigen nach Ansicht von Wissenschaftlern zu wenig die Bedeutung der inneren Uhr für die Gesundheit. Beispielsweise sei die Wirkung von Medikamenten stark vom Zeitpunkt der Einnahme abhängig.

Das sagte der Generalsekretär der Europäischen Gesellschaft für biologische Rhythmen (European Biological Rhythms Society), Prof. Jörg Stehle, am Mittwoch in Frankfurt am Main. Auch die Intensität der Nebenwirkungen könne davon beeinflusst werden. Rund 250 Experten aus aller Welt debattieren von Donnerstag bis Montag in Frankfurt über biologische Rhythmen und ihre Auswirkungen.

Nach den Worten des Präsidenten der Fachgesellschaft, Horst-Werner Korf, können Störungen des körpereigenen Rhythmus nicht nur Schlaflosigkeit oder Tagesschläfrigkeit, sondern auch zahlreiche Krankheiten verursachen. Bei Schichtarbeit sei zudem mit verminderter Leistung und erhöhter Unfallgefahr zu rechnen. „Auch unsere Schmerzempfindung ist sehr stark von der Tageszeit abhängig“, ergänzte der Anatom. „Patienten empfinden Schmerzen abends viel stärker.“

Das Zentrum der biologischen Uhr ist laut Korf eine Ansammlung von Nervenzellen im Gehirn. Sie läuft weitgehend unabhängig von äußeren Reizen. Experimente in bunkerähnlichen Wohnungen ohne Hinweise auf Tageszeiten haben allerdings gezeigt, dass Menschen beim Einschlafen und Aufwachen zu einem 25-Stunden-Rhythmus kommen. „Bestimmte Hamsterarten haben dagegen einen 22-Stunden-Rhythmus“, sagte der Wissenschaftler.

„An die Hauptuhr im Gehirn sind viele andere Uhren im Körper angeschlossen“, erläuterte Korf. Blutdruck, Pulsfrequenz, Hormonausschüttung - fast alle Körperfunktionen verlaufen rhythmisch. Auch bei Pflanzen und selbst bei Einzellern lassen sich solche biologischen Rhythmen feststellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%