Forschung + Innovation
Wissenschaftler rekonstruieren das Erbgut des Neandertalers

Wissenschaftler des Leipziger Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie (EVA) haben damit begonnen, das gesamte Erbgut der vor rund 30 000 Jahren ausgestorbenen Neandertaler zu entziffern.

dpa LEIPZIG. Wissenschaftler des Leipziger Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie (EVA) haben damit begonnen, das gesamte Erbgut der vor rund 30 000 Jahren ausgestorbenen Neandertaler zu entziffern.

Gemeinsam mit Experten aus den USA wollen die Forscher zunächst Genfragmente aus den Knochen des Urmenschen isolieren, um damit sein Erbgut zu rekonstruieren, wie die Wochenzeitung „Die Zeit“ vom Donnerstag berichtet.

Die Forscher erhoffen sich davon Einblicke in die Biologie der Neandertaler und neue Erkenntnisse über die Unterschiede zwischen ihnen und dem Menschen. Die Arbeit stehe allerdings noch am Anfang, sagte Institutssprecherin Sandra Jacob auf Anfrage. „Das ist alles noch in den Kinderschuhen.“ Ergebnisse lägen noch nicht vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%