Im April 1912 ging die Titanic unter, rund 1500 Menschen an Bord des Luxusdampfers starben bei der Katastrophe. Demnächst könnte das Wrack komplett verschwinden: Bakterien nagen an dem gesunkenen Koloss.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Erstaunlich ist das ausgerechnet die Titanic Schiffskatastrophe derartige Aufmerksamkeit erhält.

    Es gab grössere Schiffskatastrophen, Beispielsweise die Wilhelm Gustloff die mit 6000 Flüchtlingen an Bord (nicht Einwanderer!!) in der Ostsee torpediert wurde, die Goya.... Oder ein mit KZ Häftlingen beladenes Schiff das von den Engländern in der Ostsee in Brand geschossen wurde (sofern Deutsche Opfer politisch nicht korrekt sind).

    Es gab Schatzschiffe die gesunken sind wie diverse spanische Schiffe vor 500 Jahren, oder ein Kreuzer der im WKII russisches Gold in die USA transportierte und von einem Deutschen U-Boot versenkt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%