Analysten skeptisch
Sendo verkauft Mobiltefone bei Aldi

Der britische Handyhersteller Sendo will mit Hilfe des Lebensmittelriesen Aldi und des Handelsdienstleisters Medion in Deutschland Fuß fassen. Nach Angaben des Unternehmens wird es ab 18. September Sendo-Geräte in Aldi-Läden in Süd- und Westdeutschland geben.

DÜSSELDORF. Aldi bestätigte, dass in ausgewählten Filialen Mobiltelefone verkauft würden. Es sei aber kein flächendeckendes Angebot von Aldi-Süd. Medion wollte sich nicht äußern.

Die Mobiltelefone werden bei Aldi für 159 Euro unter der Marke "Tevion" vertrieben und können mit bestehenden Mobilfunkverträgen oder Guthabenkarten benutzt werden. Zu konkreten Stückzahlen wollten sich die Firmen nicht äußern. Aus Branchenkreisen hieß es, es ginge bei der ersten Lieferung um kleinere Mengen im fünfstelligen Bereich.

Analysten sind skeptisch, ob Sendo über solche Vertriebskanäle in Deutschland an Bedeutung gewinnt. "Die Geräte sind eher teuer", sagte Ben Wood von der Marktforschungsgesellschaft Gartner. Angesichts des Preises würden Kunden dann doch ein subventioniertes Handy mit Vertrag oder Guthabenkarte bei einem Mobilfunkbetreiber vorziehen.

Weltweit hat Sendo einen Marktanteil von 1 %, in den Niederlanden und Portugal kommt der Hersteller auf 10 %. Ursprünglich wollte Sendo vor Monaten mit einem Multimediahandy auf den deutschen Markt kommen. Es sollte mit einem Betriebssystem von Microsoft laufen. Doch beide Firmen gerieten aneinander und verklagten sich gegenseitig.

Die Vorwürfe von Sendo lauten auf Betrug und Diebstahl geistigen Eigentums. Microsoft wirft dem Ex- Partner Bruch von Absprachen vor. Sendo ist auf das Betriebssystem von Symbian umgestiegen und will Anfang 2004 ein Multimedia-Mobiltelefon auf den deutschen Markt bringen. Das Unternehmen will in 2003 etwa 240 Mill. $ umsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%