Anti-Sonnenbrand-Kamera Sunscreenr
Ein Guckrohr gegen Hautkrebs

Im Frühling holen sich viele Menschen einen Sonnenbrand, weil sie sich nicht richtig eincremen. Der Sunscreenr zeigt, wo die Haut nicht geschützt ist. Sonnencremehersteller sind an dem Gadget brennend interessiert.
  • 0

Vergesslichkeit rächt sich. Wer sich an sonnigen Tagen nicht richtig eincremt, hat am Abend Sonnenbrand – oft an vernachlässigten Stellen wie Geheimratsecken, Ohren oder Waden, wie viele Menschen im Frühjahr feststellen müssen.

Auch wenn der Schmerz bald wieder abklingt, ist das keine Lappalie: Jedes Jahr erkranken zwei bis drei Millionen Menschen weltweit an Hautkrebs, meist verursacht durch schädliche UV-Strahlung.

Ein Kuckrohr für die Picknick- oder Schwimmbadtasche soll helfen, sich gründlich zu schützen: Der Sunscreenr zeigt durch ein kleines Objektiv, wo noch keine Sonnencreme aufgetragen ist.

„Das ist eine proaktive Möglichkeit, mit der Sonnenstrahlung umzugehen“, sagt David Cohen, Gründer des Herstellers Voxelight. Am besten sei es schließlich, Krebs von vornherein zu verhindern. Immerhin bietet der Sunscreenr ein Beispiel dafür, wie der Fortschritt bei Sensoren der Gesundheit dienen kann.

Auf die Idee kam der Mitgründer Jon Meyer, dessen Mutter an Hautkrebs erkrankt war. Als Hobbyfotograf wusste er um die Möglichkeiten der Technologie, unsichtbare Strahlen sichtbar zu machen, ihm fehlte jedoch das nötige Wissen, sie zu entwickeln. Er wendete sich an Cohen, einen Doktor der Biochemie, der seit Jahren in der Gesundheitsbranche arbeitet.

Cohen recherchierte, ob so ein Gerät technisch machbar und bezahlbar wäre. Nach drei Monaten war er davon überzeugt: Im Oktober 2015 meldeten die beiden ihre Firma im US-Staat North Carolina an.

Das Gerät sieht von außen nicht nach Hightech aus: Es hat ein Gummigehäuse, dem ein bisschen Sand nichts ausmacht, außerdem ein Objektiv und drei Knöpfe. Im Inneren kommt eine UV-Kamera zum Einsatz, die die reflektierten Strahlen auffängt – so lässt sich feststellen, welche Hautpartien noch nicht mit Sonnencreme bedeckt sind oder wo Wasser den Schutz weggewaschen hat. Damit der Unterschied deutlich wird, werden die eingecremten Stellen dunkel angezeigt, so als hätte man sich Farbe auf die Haut gestrichen.

Seite 1:

Ein Guckrohr gegen Hautkrebs

Seite 2:

Ab Sommer im Handel

Kommentare zu " Anti-Sonnenbrand-Kamera Sunscreenr: Ein Guckrohr gegen Hautkrebs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%