Apple
Die dritte iPhone-Generation

Apple schickt gegen die wachsende Konkurrenz im Handy-Markt ein neues, schnelles iPhone in den Ring. Doch die Vorstellung das 3GS war nicht der einzige Höhepunkt der Entwickler-Konferenz in San Francisco. Auf Steve Jobs allerdings warteten die Besucher vergeblich.

SAN FRANCISCO. Apple antwortet auf die Wirtschaftskrise mit erneuerten, stärkeren und gleichzeitig billigeren Laptops auf den steigenden Bedarf der Kunden nach preiswerteren Lap-Top-Lösungen ohne das Hochpreissegment wirklich zu verlassen. Auf der Entwickler Konferenz in San Francisco mit über 5000 Software-Entwicklern aus über 50 Ländern der Welt stellte Phil Schiller, Marketin-Chef von Apple, am Montagabend neue MacBooks Pro vor, die auch der Konkurrenz der boomenden Netbooks standhalten sollen. Regelrechte Netbooks indes, wie sie die Konkurrenz zum halben Preis des billigsten MacBooks anbietet, nimmt das Unternehmen aus Cupertino, Kalifornien allerdings noch nicht ins Programm.

Stattdessen annoncierte Schiller die bereits existierende Modellpalette mit neuen, zwei Stunden länger haltenden Batterien, mehr Speicherplatz und vor allem schnelleren Chips. Alle Modelle verfügen über eine eingebaute Batterie für bis zu 40 Prozent mehr Laufzeit.

Jedes MacBook Pro kommt mit einem hintergrundbeleuchteten LED-Display für größere Farbintensität, einem innovativen Multi-Touch-Trackpad aus Glas, einem beleuchteten Keyboard, einem SD- oder ExpressCard-Steckplatz, einem Firewire 800 Port und der hochmodernen NVIDIA-Grafik. Beginnend bei 1 149 Euro inkl. MwSt. ist die MacBook Pro Linie bezahlbarer als jemals zuvor wobei einige Modelle bis zu 200 Euro günstiger sind als die vorhergehende Generation.

Im Mittelpunkt seiner Präsentation stellte Schiller, der noch immer als Stellvertreter des vorerst weiter im Rekonvaleszenzurlaub bleibenden CEO Steve Jobs fungiert, das neue iPhone 3Gs vor, eine Fortentwickliung des herkömmlichen, vor einem Jahr erst auf den Markt gebrachten 2G.Das Unternehmen arbeitete dabei die weitverbreitete Kritik am bisherigen iPhone auf, dass unübersehbare Schwächen beim Empfang und vor allem der Batterielaufzeit hatte.

Das neue iPhone 3GS ist ausgestattet mit neuen Funktionen, darunter verbesserte Geschwindigkeit und Performance bis zu doppelt so schnell wie das iPhone 3G und das jetzige 2G - einer verlängerten Batterielaufzeit, einer 3 Megapixel Kamera mit Autofokus, einer Videoaufzeichnungsfunktion und einer Freisprecheinrichtung für Sprachsteuerung. Das iPhone 3G S kommt mit dem neuen iPhone OS 3.0 mobilen Betriebssystem, mit über 100 neuen Funktionen wie 'Cut, Copy und Paste'; 'MMS'; Spotlight Suche und Querformat-Keyboard.

Seite 1:

Die dritte iPhone-Generation

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%