Apple-Handy
Schlange stehen fürs neue iPhone

Rund ein Jahr nach dem ersten Apple-Handy ist am Freitag der Nachfolger in 21 Ländern in den Handel gekommen. Und wie 2007 war das Interesse gross. Die neue Generation bietet nun auch die schnellere Daten-Übertragung über UMTS und GPS-Navigation. Den Rummel um das iPhone können aber selbst die Werbe-Profis von Apple nicht beliebig oft wiederholen.

HB KÖLN/TOKIO/NEW YORK. In Tokio versammelten sich am Freitag rund 1500 Menschen vor dem Geschäft des japanischen Mobilfunk-Partners Softbank, in anderen Ländern wie den USA oder selbst Neuseeland gab es ebenfalls einen Ansturm. Auch aus den Filialen der Deutschen Telekom wurde "Rieseninteresse" gemeldet. "Egal ob Hamburg, München oder Bonn, es ist überall rappelvoll", berichtete eine T-Mobile-Sprecherin in Bonn.

"Ich bin extra um 05.00 Uhr aufgestanden und aus Wuppertal hergefahren, weil ich meiner Frau unbedingt ein weißes iPhone morgen zum Geburtstag schenken wollte", sagt Ulli Schulte. Der Polizist ist seit 15 Jahren Apple-Fan und hielt am Freitag trotz Nieselregens bereits ab 6 Uhr den vordersten Platz in der Schlange vor dem Telekom-Shop in der Kölner Schildergasse besetzt. Zum Verkaufsstart des neuen iPhone 3G ist eben keine Mühe zuviel: "Ich hatte gehört, dass in ganz Wuppertal schon alle weißen Telefone vergeben sind. Und ich will ein weißes, weil das die Frauenfarbe ist."

Rund 40 Apple-Fans standen am Morgen vor dem Geschäft geduldig Schlange, um möglichst früh in den Besitz des Kult-Handys zu gelangen. Manche warteten bereits seit Stunden. Mit dem Rummel im vergangenen Jahr, als die erste Generation des Telefons in Deutschland auf den Markt kam, war das allerdings nicht zu vergleichen: Damals warteten vor demselben Shop hunderte Kaufwillige die Nacht hindurch. Der Telekom-Laden ist einer von insgesamt 1 800 Verkaufspunkten bundesweit - und einer von vieren, in denen die Telekom das Erscheinen des iPhone 3G besonders beworben hat.

Auch ein anderer der Wartenden in der Schlange war von der Sorge, keines der neuen Handys zu ergattern, in aller Frühe aufgestanden. "Es gab Berichte, dass die Telefone wohl schnell ausverkauft sind" sagt der Krankenkassen-Angestellte. Unbegründet war diese Sorge wohl nicht: T-Mobile - Sprecher Alexander von Schmettow sagte, er rechne damit, das iPhone 3G in einigen Länden schon am Freitag ausverkauft sein werde.

Seite 1:

Schlange stehen fürs neue iPhone

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%