Autostart-Funktion von Windows
Wenn’s mal wieder länger dauert

Die Autostart-Funktion von Windows veranlasst, dass ausgewählte Programme automatisch beim Start des Betriebssystems hochfahren. Zuviele Autostart-Programme können den Bootvorgang verzögern. Nicht alle sind dabei notwendig.

Eine Liste dieser Programme finden Sie im Menü Start/Programme/Autostart. Andere sind in der Registry verborgen und nicht einfach über die Desktop-Oberfläche zu sehen.

Je mehr dieser Programme beim Booten gestartet werden, desto langsamer wird der Rechner. Mit dem Systemkonfigurationsprogramm MSCONFIG können Sie sich einen Überblick über die Programme verschaffen und ihren Autostart gegebenenfalls deaktivieren:

  1. Klicken Sie Start/Ausführen ...

  2. Tippen Sie in das Eingabefeld den Befehl msconfig. Drücken Sie Enter, so dass das Systemkonfigurationsprogramm startet.

  3. Holen Sie mit einem Klick die Karteikarte Systemstart in den Vordergrund. Unter dem Punkt Systemstartelement finden Sie eine Liste der beim Start geladenen Programme, unter Pfad ihren Speicherort auf der Festplatte.

  4. Sie können jetzt die einzelnen Einträge deaktivieren, indem Sie jeweils mit einem Klick das Häkchen in den Kästchen entfernen. Windows- Einträge sollten Sie dabei jedoch unberührt lassen, um Systemstabilität zu gewährleisten.

  5. Klicken Sie Übernehmen und OK. Sie werden jetzt aufgefordert, das System neu zu starten.

  6. Nach dem Neustart aktivieren Sie das Kästchen in dem Dialogfeld Systemkonfigurationsprogramm und klicken OK.

Quelle: BusinessNews

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%