Bertelsmann-Buchsparte: Inhalte sollen über Handy verbreitet werden

Bertelsmann-Buchsparte
Inhalte sollen über Handy verbreitet werden

Der weltgrößte Buchverlag Random House will die Inhalte seiner Werke künftig auch über Handy verbreiten.

dpa NEW YORK/GüTERSLOH. Aus diesem Grund habe die Tochtergesellschaft des Gütersloher Bertelsmann-Konzerns eine Beteiligung am US-Unternehmen Vocel übernommen, teilte Random House am Montag in New York mit.

Vocel ist darauf spezialisiert, Inhalte für den US-Mobilfunkanbieter Verizon aufzubereiten. Aufträge für weitere Anbieter sollen folgen.

Random House will in erster Linie Sachinformationen per Handy verbreiten lassen. Zunächst sei an die Handy-Version eines Buches zum Selbstudium von Fremdsprachen sowie an die Anleitung für Computerspiele gedacht. Später könnten - bei entsprechender technischer Weiterentwicklung - aber auch Romane auf dem Handy- Display zu lesen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%