Blackberrys Topmodell 8800
Neues Spielzeug für die Alpha-Tiere

Darauf haben viele Manager gewartet. Der Nachfolger des Manager-Handys Blackberry 8700 ist da. Das Top-Modell 8800 der Business-Reihe wird erstmals serienmäßig über ein integriertes GPS-Modul verfügen und auf das Blackberry-typische Seitenrad verzichten. Das Gerät ist mit einer Stärke von 14 mm deutlich flacher als sein Vorgänger mit 19,5 mm und in Klavierlack schwarz mit seitlichen Chromapplikationen wesentlich eleganter. Das neue Statussymbol der Corporate Alpha-Tiere wird am Montag offiziell auf der 3GSM-Messe in Barcelona vorgestellt.

DÜSSELDORF. Zentrales Steuerelement wird ab jetzt in allen neuen Blackberrys die „Perle" sein, die erstmals mit dem Blackberry Pearl (8100) eingeführt wurde. Die Umgewöhnung auf die berührungsempfindliche Steuerkugel dauert ein bis zwei Tage, aber dann vermisst man das kleine Seitenrad nicht mehr. Glücklicherweise ist Blackberry beim 8800 wieder zur vollwertigen QWERTZ-Tastatur zurückgekehrt und verzichtet auf die abgespeckte Handytastaur des Pearl mit dem Texterkennungssystem „Suretype".

Die Tastatur des Testgeräts überzeugte mit sattem Druckpunkt und einem neuen Tastendesign, das ein Abrutschen der tippenden Daumen besser verhindert.

Das Display ist größer geworden, bei leider unveränderter Auflösung. Er ist auch nicht als Touchscreen ausgelegt, wie beim kommenden große Konkurrenten, dem iPhone von Apple, das Mitte 2007 auf den Markt kommen wird.

Das Testgerät ist als Quad-Band-GSM-Telefon ausgelegt, die Datenstandards GPRS und Edge werden unterstützt. Ob es eine UMTS-Variante geben wird, ist noch unklar. Allerdings wird Edge in Deutschland nur von T-Mobile unterstützt, nicht von Vodafone. Beide Provider wollen das 8800 aber voraussichtlich bereits ab März in den Handel bringen.

Anders als lange erwartet, hat Blackberry erneut auf den Einbau eines Wireless-Internet-Anschlusses über 802.11 ("WiFi") verzichtet. Wireless-Lan wird von den Mobilfunk-Unternehmen ungerne gesehen, weil ihnen dadurch Umsatz verloren gehen könnte. Wi-Fi-Zugang in der Business-Klasse wird vor allem von Nokia vorangetrieben.

Seite 1:

Neues Spielzeug für die Alpha-Tiere

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%