Britische Easy Group kooperiert mit dänischer TDC
Easyjet-Gründer steigt in den Mobilfunk ein

Der Gründer und Großaktionär der Billigfluglinie Easyjet, Stelios Haji-Ioannou, will nun auch die Konkurrenz unter den europäischen Mobilfunkanbietern anheizen: Seine Firma Easy Group plant in zwölf europäischen Ländern den Verkauf von Handydiensten unter dem Namen Easy Mobile.

and/slo LONDON/DÜSSELDORF. Wie das Unternehmen bekannt gab, wird Easy Group mit dem dänischen Telekomkonzern TDC kooperieren. Gemeinsam werden die Unternehmen damit zu einem so genannten virtuellen Mobilfunknetzbetreiber (MVNO). Das sind Anbieter, die eigene Handy-Verträge vermarkten, aber kein eigenes Netz haben und daher die nötigen Minuten bei Mobilfunknetzbetreibern einkaufen. Experten erwarten, dass im Zuge des Starts der neuen, schnellen Mobilfunktechnik UMTS in ganz Europa eine Vielzahl solcher Betreiber entstehen wird.

"Durch UMTS haben Mobilfunkgesellschaften - vor allem die kleineren unter ihnen - große Kapazitäten, die sie mit MVNOs besser auslasten können", sagt Roman Friedrich, Telekommunikationsexperte bei Booz Allen Hamilton. Das wird den Wettbewerb im Mobilfunkmarkt verstärken: "MVNOs werden den Druck auf die Preise erhöhen", schreiben Analysten von Credit Suisse First Boston in einer Studie.

Die neuen Anbieter dürften den etablierten Unternehmen zudem Marktanteile abjagen und deren Profitabilität senken. "Mit Sicherheit werden die Margen der europäischen Ex-Telekom-Monopolisten von rund 40 Prozent sinken", sagt Credit Suisse First Boston voraus. Schon jetzt gilt die britische Virgin Mobile als erfolgreicher virtueller Netzbetreiber. In Frankreich öffnete der Anbieter SFR sein Netz für die deutsche Debitel, die als MVNO startet. Zudem kündigte der französische Mobilfunkmarktführer Orange an, den britischen Mobilfunkdienstleister Carphone Warehouse als MVNO auf sein Netz zu lassen.

TDC und Easy Group wollen laut Haji-Ioannou "im vierten Quartal, aber spätestens im Dezember zum Weihnachtsgeschäft" in Großbritannien als Mobilfunkanbieter starten. Gespräche mit einem Netzbetreiber über den Kauf von Minutenpaketen stünden kurz vor dem Abschluss. Nach Angaben von Analysten verhandelt Easy Mobile mit Vodafone. Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone und TDC arbeiten bereits in Dänemark zusammen.

Seite 1:

Easyjet-Gründer steigt in den Mobilfunk ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%