CES 2018 Sprachassistenten sind überall

Seite 2 von 2:
Einfallstor für die Sprachsteuerung
Wie werden Wetter und Verkehr? Einfach Alexa fragen! Der Sprachassistent steckt in immer mehr neuen Elektronikgeräten und soll Sprache zur normalen Bedienungsart machen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Quelle: dpa
Hallo Alexa

Wie werden Wetter und Verkehr? Einfach Alexa fragen! Der Sprachassistent steckt in immer mehr neuen Elektronikgeräten und soll Sprache zur normalen Bedienungsart machen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

(Foto: dpa)

Etwas weniger sieht man von Microsofts Assistentin Cortana. Ein paar vernetzte Lautsprecher hier, ein smartes Thermostat da. Aber auch Microsoft rüstet auf. Gemeinsam mit Qualcomm haben die Redmonder eine Chipplattform entwickelt, mit der Gerätehersteller Cortana in ihre Entwicklungen integrieren können. In Las Vegas lässt sich so schon per Sprachkommando das Licht einschalten oder die Heizung aufdrehen.

Die Sprachsteuerung, da sind sich die Experten sicher, wird sich ganz normal neben bisherigen Wegen zum Steuern von Technik etablieren. Damit das schneller geht, ist der Einstiegspreis vieler Geräte sehr niedrig. „Vernetzte Lautsprecher gibt es schon ab 29 US-Dollar”, sagt Brian Blau. „Sie machen die so billig, um sie in jedes Haus zu bekommen.”

Zappen war gestern, mit dem Fernseher sprechen ist die - von Samsung erträumte - Zukunft. Immer mehr Geräte des koreanischen Herstellers kommen mit dem Sprachassistenten Bixby. Quelle: dpa
Bixby von Samsung

Zappen war gestern, mit dem Fernseher sprechen ist die - von Samsung erträumte - Zukunft. Immer mehr Geräte des koreanischen Herstellers kommen mit dem Sprachassistenten Bixby.

(Foto: dpa)

Robert Spanheimer sieht die Lautsprecher ebenfalls als Einfallstor für die Sprachsteuerung - auch in Haushalte, die bislang eher skeptisch waren. „Bei Lautsprechern dürfte es bald Standard sein, dass sich ein Assistent aktivieren lässt.”

Wichtigste Frage angesichts all der neuen vernetzten, smarten und sprechenden Geräte: Welches System wählt man denn jetzt? Spanheimer sieht Parallelen zum Aufkommen des Smartphones. Auch hier gab es anfangs mehr Konkurrenz, am Ende setzten sich Googles Android und Apples iOS durch. „Sieger war am Ende der mit den besten Apps.”

So dürfte es auch bei den Sprachassistenten sein. „Wir werden einen Wettbewerb erleben, bei dem sich die Dienstanbieter auf die zwei bis drei größten Assistenten festlegen werden.”

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "CES 2018: Sprachassistenten sind überall"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%