Daten unwiederbringlich löschen
Abschied ohne Wiederkehr

Wer seinen PC abgibt, sollte vorher seine persönlichen Daten unwiederbringlich löschen. Von zentraler Bedeutung ist der Ordner Eigene Dateien.

Um den Betrieb der Programme und des PCs nicht zu gefährden, sollten nicht die Unterordner selbst, sondern die darin befindlichen Inhalte gelöscht werden. Weil der Löschen-Befehl selbst nur den Ordner zum Überschreiben freigibt, empfiehlt sich der Einsatz eines so genannten Shredder-Programms, zum Beispiel „Eraser“, „PC Inspector e-maxx“ und „CBL Daten- Shredder“.

Ein weiterer Speicherplatz persönlicher Dateien befindet sich im Unterordner Anwendungsdaten, den Windows im Hauptordner Dokumente und Einstellungen zu jedem Nutzer anlegt. Mitunter nutzen die Programme aber auch ihren Ordner im allgemeinen Programme-Verzeichnis der Windows-Partition.

Um dies für jedes Programm herauszufinden, bleibt einem häufig nichts anderes übrig, als in den jeweiligen Programmen nach den Speicherorten zu suchen.

Um sämtliche Daten zu zerstören, reicht es ebenfalls nicht, die Festplatte zu formatieren. Denn genau wie beim Löschen aktualisiert auch der Format-Befehl lediglich eine Tabelle, die nun anzeigt, dass keine Dateien und Verzeichnisse mehr vorhanden sind. Auch hier hilft eine Shredder-Software (zum Beispiel unter www.killdisk.com) oder eine radikale Überschreibung oder Entmagnetisierung der Festplatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%