Der Markt für abhörsicheres Mobiltelefonieren kommt in Schwung
Handysoftware schützt vor neugierigen Lauschern

Abhörgeschützt am Handy telefonieren ist eine teure Angelegenheit: Anbieter wie die Schweizer Crypto AG oder die Münchner Rohde & Schwarz GmbH verlangen für Mobiltelefone, die Gespräche mit integrierter Hardware verschlüsseln, um 2 300 Euro. Zu den Kunden zählen Politiker, Verwaltungsmitarbeiter in Botschaften und Regierungsmitglieder.

DÜSSELDORF. Doch Sinn macht Abhörsicherheit für viel mehr Handy-Freunde und Geschäftsleute. Die normale GSM-Verschlüsselung sei „löchrig wie ein Schweizer Käse ist“, warnt Frank Rieger von GSMK. Fertige Lauschsysteme „in Koffergröße“ könne man im Web für 80 000 Dollar erstehen. Allein die Schäden für europäische Firmen durch diese Formen der Industrie-Spionage werden auf 5 Mrd. Euro geschätzt.

Riegers Berliner Gesellschaft für sichere mobile Kommunikation (GSMK) gehört zu den jungen Unternehmen im Cryptomarkt. Sie bietet ein Cryptophone auf Basis eines Personal Digital Assistent (PDA) für 1 700 Euro an. Die hessische Biodata Systems will im März auf der Cebit in Hannover eine Verschlüsselungslösung für Smartphones über ein Lizenzmodell anbieten, das bei einer einjährigen Laufzeit mit 49 Euro im Monat zu Buche schlägt.

Bei beiden Anbietern erfolgt die Chiffrierung der Kommunikation per Software. Das ist günstiger, weil es ohne Hardware-Verschlüsselungsmodule geht. Die Lösung von Biodata lässt sich nach Unternehmensangaben sogar auf einer Vielzahl von Geräten unter Windows oder Symbian einsetzen.

Krypto-Experten vermuten jedoch, dass die hohe Flexibilität der Lösung auf Kosten der Sicherheit gehen könnte. Vor allem, weil die Verschlüsselungssoftware auf das Betriebssystem aufsetzt. Integrierte Webbrowser oder E-Mail-Applikationen böten Einfallstore für Viren und Trojaner.

Seite 1:

Handysoftware schützt vor neugierigen Lauschern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%