Deutsche Telekom meldet erste Erfolge
Mobile Datenkommunikation kommt voran

Die Deutsche Telekom sieht in der mobilen Datenkommunikation inzwischen einen deutlichen Umsatztreiber. Im ersten Halbjahr seien die Erlöse in diesem Bereich ohne SMS-Textnachrichten auf rund 300 Millionen von 123 Millionen Euro gestiegen, sagte der Vorstandsvorsitzende Kai Ricke-Uwe am Donnerstag in Bonn.

HB BONN. Dabei hätten alle Tochtergesellschaften von T-Mobile steigende Umsätze verzeichnet. In Europa liegt der Umsatzbeitrag der Kunden, die entsprechende Dienste nutzen, den Angaben zufolge bei 3 bis 5 Euro pro Monat. In Deutschland beträgt der Wert 4 Euro, was eine Steigerung von 5% gegenüber dem Vorjahr bedeute.

In Europa wurden in den ersten sechs Monaten mehr als 3 Millionen MMS-fähige Mobilfunkgeräte verkauft, in den USA lag der Absatz an GPRS-Handys bei annähernd 4 Millionen. Die Zahl der Nutzer des "Blackberry" - einer Mischung aus Handheld-Computer und Mobiltelefon - hat sich auf 272 000 mehr als verdoppelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%