Durch Nutzung neuer Technik will der Mobilfunkbetreiber die Investitionen drücken
E-Plus reduziert UMTS-Sendemasten

Langsam kommt Bewegung auf den deutschen UMTS-Markt: Mit einer neuen Technik will E-Plus Millionen bei dem Aufbau des Netzes sparen - und sich gleichzeitig einen großen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

HB DÜSSELDORF. Der Mobilfunkbetreiber E-Plus will den UMTS-Netzausbau mit einer neuen Technik Antennenstandorte einsparen. Bis Ende des Jahres 2005 werden wir mindestens 60 Mill. Euro einsparen", sagte E-Plus-Chef Uwe Bergheim. "Außerdem haben wir die Technik zum Patent angemeldet."

Die neue Technik trägt den Namen "Ulra high sites (UHC)", zu deutsch: "hohe Türme". Durch die Funkversorgung von Türmen mit mehr als 100 Meter Höhe könne der Netzausbau schneller und mit geringeren Kosten erfolgen, teilte E-Plus Düsseldorf mit.

Die UMTS-Versorgung von einem hohen Funkturm aus ersetze im Durchschnitt acht Funkstandorte, die in der Regel auf Häuserdächern montiert seien. Dadurch ergäben sich noch weitere Einsparungen bei den Betriebskosten, die sich bis Ende 2005 auf einen einstelligen Millionenbetrag beliefen.

Bis Jahresende plant E-Plus, 200 Funktürme mit UMTS-Antennen auszurüsten. Damit will das Unternehmen die neue Mobilfunktechnik schnell in großräumigen Flächen anbieten. Die bis Ende 2005 anfallenden Gesamtinvestitionen für das UMTS-Netz hatte E-Plus bisher mit 1,0 bis 1,1 Mrd. Euro beziffert.

Die seit kurzem verfügbare UMTS-Mobilfunktechnik ermöglicht unter anderem Videotelefonate, eine schnellere Datenverbindung für den Versand von E-Mails und die Internet-Nutzung über Mobiltelefone. Bislang ist die Nachfrage nach den Telefonen und den Diensten noch gering, die UMTS-Netze der vier deutschen Netzbetreiber sind daher nur mäßig ausgelastet.

Seite 1:

E-Plus reduziert UMTS-Sendemasten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%