Elf Prozent Wachstum im ersten Halbjahr
Handy-Markt boomt in Westeuropa weiter

Neue Modelle haben den Mobiltelefon-Markt in Westeuropa im ersten Halbjahr weiter angekurbelt. Der Handy-Absatz an Endkunden sei in diesem Zeitraum um elf Prozent auf 55,5 Mio Einheiten gestiegen, verglichen mit 49,8 Mio im Vorjahreszeitraum, heißt es in der Studie der Researchgesellschaft Strategy Analytics.

HB LONDON. Vor allem in Italien und Großbritannien sei die Nachfrage stark gewesen. Der Anstieg sei vor allem den neuen Modellen von Samsung, Sony Ericsson und Sagem in den letzten Wochen des zweiten Quartals zu verdanken, heißt es weiter.

Für das Gesamtjahr schätzt Strategy Analytics den Absatz an Endkunden und Händler auf insgesamt 109 Mio Handys. Das Absatzwachstum werde sich im zweiten Halbjahr fortsetzen, da neue Geräte auf den Markt kämen. Laut Studie hat Nokia in den ersten sechs Monaten 27,3 Mio Handys verkauft. Dies sei ein Anstieg von 27 % verglichen mit 21,5 Mio Einheiten im Vorjahreszeitraum. Siemens habe den Absatz um 30 % auf 7,1 (5,5) Mio Mobiltelefone gesteigert, Motorola um 21 % auf 4,8 Mio Einheiten. Samsung habe in den Monaten Januar bis Juni Marktanteile an Siemens und Sony Ericsson verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%