EU-Tarife kommen später
E-Plus lässt sich mit Preissenkungen Zeit

Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat die Einführung der neuen EU-Tarife verschoben.

dpa-afx DÜSSELDORF. Statt zum 1. August sollen die von der Europäischen Kommission verordneten günstigeren Tarife für Auslandstelefonate erst zum 31. August eingeführt werden, wie die Tochter des niederländischen Telekomkonzerns KPN am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Im Laufe des Prozesses habe sich heraus gestellt, dass die Änderungen innerhalb der Systeme deutlich aufwändiger seien als ursprünglich angenommen.

Die Handy-Anbieter müssen die Tarife für Telefonate ins europäische Ausland nach einer Verordnung der Europäischen Kommission bis spätestens Anfang Oktober zum Teil deutlich senken. Für Telefonate innerhalb der EU dürfen nur noch 58 Cent pro Minute veranschlagt werden./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%