Für Inhalte selber verantwortlich
Schöner Schein für Powerpoint

Powerpoint“ oder sein kostenloser Openoffice-Klon „Impress“ sind mächtige, aber einfach zu bediendene Programme. Und es ist nur zu verständlich, dass Präsentationen geradezu inflationär an Schulen, Universitäten oder in Meetings eingesetzt werden. Die Powerpoint-Mania birgt auber auch Risiken.

Nicht selten sind sind die schnell produzierten Präsentation fehlerhaft und somit kontraproduktiv. In seinem Buch „Irrtum Powerpoint“ (MVG Verlag, 19,90 Euro) weist der Rhetoriktrainer Matthias Pöhm auf die häufigsten Fehler hin.

Sein Fazit: Wer seine Aussagen hinter sich auf die Wand projiziert, entwertet sie. Er plädiert für die Rede oder den Einsatz von Flipcharts. Es gibt jedoch ein paar Tricks, wie Sie Ihr Publikum beeindrucken können und gleichzeitig sich bei der Entstehtung entlasten.

Eine echte Arbeitserleichterung ist der Entwurf einer Masterfolie, die Grundlage für alle weiteren Slides der Präsentation ist. Und das geht so:

  1. Starten Sie „Powerpoint“ und klicken Sie Ansicht Master/Folienmaster.

  2. Den Master-Slide bearbeiten Sie nach Ihren Wünschen. Sie können beispielsweise einen Hintergrund einbauen, oder komfortabel die Kopfund Fußzeile bearbeiten.

  3. Sobald Sie auf Masteransicht schließen klicken werden alle Änderungen und Formatierungen für sämtliche Folien übernommen. Bleibt nur zu hoffen, dass Ihr Mac die am PC erstellte Präsentation genauso fehlerfrei darstellt wie umgekehrt.

Quelle: BusinessNews

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%