Gespräche mit weiteren Partnern
Chiphersteller und Nokia gründen Mobilfunk-Allianz

Drei Chiphersteller und der weltgrößte Mobiltelefonhersteller Nokia haben eine Allianz gegründet, mit der sie offenbar einer Dominanz von Microsoft und Intel auch im Mobilfunkbereich entgegentreten wollen.

Reuters AMSTERDAM/NEW YORK. Texas Instruments und STMicroelectronics kündigten am Dienstag gemeinsam das Bündnis an und teilten mit, dass sich außer Nokia auch der Chiphersteller ARM beteiligen wolle. Die Unternehmen wollen so sicherstellen, dass es bei der modernsten Generation von Mobiltelefonen anders als im PC-Sektor keine marktbeherrschenden Großkonzerne gibt. Denn sowohl der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft als auch der weltgrößte Chiphersteller Intel wollen ihre Marktanteile in diesem Bereich aber erhöhen.

Texas Instruments und STM teilten weiter mit, noch im dritten Quartal sollten neue Mitglieder der Allianz bekannt gegeben werden. Die vier Gründungsmitglieder nannten das Bündnis "Mobile Industry Processor Interface" (MIPI). Der US-Konzern Texas Instruments ist der größte Hersteller von Handy-Chips. Die französisch-italienische STM gilt als Top-Lieferant von Chips, die multimediale Anwendungen aus dem Audio- und Video-Bereich miteinander verbinden. Der britische Chip-Designer ARM stellt Prozessoren her, die in den meisten schnurlosen Telefonen zu finden sind. Die finnische Nokia produziert mehr als ein Drittel aller auf der Welt verkauften Handys.

Die Allianz-Gründer teilte mit, zunächst würden zehn Arbeitsgruppen gebildet, die sich um die Technologie in Schlüsselgebieten wie Kameras und Bildschirmdarstellung kümmern sollen. Texas Instruments und STM haben bereits beim Standard "Open Mobile Application Processor Interfaces" (OMAPI) zusammengearbeitet. Dabei ging es um die verbesserte Darstellung von Bildern und Grafiken in Handys und Taschencomputern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%