Google-Phone
Kostenlos telefonieren mit Google

Fürs Weihnachtsgeschäft ist es definitiv zu spät. Aber die Gerüchte verdichten sich, dass schon kommendes Jahr ein neues Handy von Google auf den Markt kommen wird. Der Clou dabei: Das Google-Phone soll ohne teure Telefonverträge zu haben sein.
  • 0

HAMBURG. Apple, Palm Pre, Blackberry – bislang hatte jedes Smartphone-Angebot seine Vorzüge, aber immer gab es auch einen Haken. Bei Apple stimmt das Design und es gibt jede Menge interessanter Zusatzprogramme, dafür beschneidet die Software so manchen Kundenwunsch und zwingt ihm zudem einen Telefonanbieter auf, den ansonsten viele kritische Menschen nicht mit der Kneifzange anfassen würden.

Blackberrys haben den Schritt ins mobile Surfvergnügen verschlafen, der PalmPre macht so einiges richtig, allerdings kommt das Handy ohne den Coolheits-Faktor des iPhones daher. Zudem mangelt es noch an einer ähnlichen Anzahl praktischer Apps.

Das neue Google-Phone, über das im Web heftig spekuliert wird, könnte neue Impulse setzen, denn bei dem Projekt wird wohlmöglich alles aus einer Hand kommen: Gerät, Software, Telefondienstleistung, – alles made by Google. Und da Google auch in Zukunft nicht als großer Geräte-, Telekommunikations- oder Softwareverkäufer auftreten will, sondern lediglich darauf bauen dürfte, dass die begeisterten Nutzer mit dem neuen Gerät noch mehr surfen und dabei nicht mehr an den Google-Werbeanzeigen vorbeikommen, besteht zumindest Anlass zur Hoffnung, dass Google den Kunden keine ungünstigen Telefonverträge aufquatschen und auch das Surfvergnügen so wenig wie möglich beschneiden will.

Dem Analysten Ashok Kumar von Northeast Securities zufolge wird das Google-Handy wohlmöglich von dem taiwanesischen Telefonhersteller HTC gebaut und einen Prozessor von Qualcomm besitzen. Das Handy soll den Berichten zufolge über ein großes Touchscreen-Display verfügen, und der Prozessor soll etwa doppelt so leistungsstark sein wie der des jüngsten Apple-Modells 3GS. Auf ihm könnte die aktuelle Version der Handysoftware Android laufen – Codename Flan. Das ganze soll angeblich sogar 3-D-Spiele in einer Geschwindigkeit ermöglichen, die mit den großen Konsolen mithalten kann.

Möglicherweise verzichtet Google vollständig auf die Kooperation mit einem Telefondienstleister. Das könnte in diesem Fall bedeuten: Das Smartphone fokussiert sich auf Internettelefonie, kommt wohlmöglich ganz ohne Telefongebür aus und lässt den Kunden über die Datenverbindung telefonieren. Viele kennen das bereits von Dienstleistern wie Skype. Das sogenannte Voice-over-IP (VoIP) würde kostenlose oder zumindest sehr billige Telefonate bedeuten. Laut Michael Arrington, der auf TechCrunch als erster über die Handy-Pläne berichtete, könnte das Google Phone eher an einen mobilen Computer mit VoIP-Integration erinnern als an ein herkömmliches Handy.

Seite 1:

Kostenlos telefonieren mit Google

Seite 2:

Kommentare zu " Google-Phone: Kostenlos telefonieren mit Google"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%