Handy-Sparte soll im dritten Quartal um bis zu 40 Prozent zulegen
Motorola will kräftig wachsen

Motorola will im laufenden Quartal 30 bis 40 Prozent mehr Umsatz in seiner Mobiltelefon-Sparte erwirtschaften als im Vorjahreszeitraum. Die Nummer zwei der Handy-Hersteller verringert den Abstand zum Branchenprimus Nokia.

HB BOSTON. Sein Unternehmen spüre nur einen geringen Einfluss der jüngsten Preissenkungs-Strategie seines Rivalen Nokia, sagte Motorola-Präsident Mike Zafirovski vor Investoren auf der jährlichen SG Cowen Technologiekonferenz in Boston. Im laufenden, dritten Quartal erwartet das Unternehmen zudem einen zum Vorjahr verbesserten Gewinn im Segment Privatkommunikation, zu dem Mobiltelefone und Funkgeräte gehören.

Auch Motorola-CEO Edward Zander äußerte sich in einem Interview optimistisch über die Entwicklung im Mobilfunk: "Alle gehen davon aus, dass das Ende des Jahres richtig gut wird", sagte er Reuters. "Es gibt sicherlich Jahr für Jahr ein Wachstum."

Im Juli hat Motorola mit seinen Ergebnissen vor Sonderposten für die Monate April bis Juni das zweite Quartal in Folge die Erwartungen der Märkte übertroffen. Der US-Konzern nahm dem Branchenprimus Nokia aus Finnland Marktanteile ab und sagte fürs dritte Quartal Umsätze voraus, die abermals über den Erwartungen liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%