Jailbreak
iPhone 3GS ist geknackt

„Jailbreak“ für das neue Apple-Handy: Mit einem neuen Tool von „Hacker-Veteran“ George Hotz lässt sich jetzt auch nicht von Apple genehmigte Software auf dem iPhone 3GS installieren. Das Unternehmen hat allerdings bereits vor der Nutzung des Programms gewarnt.

HB DÜSSELDORF. Lange hat es nicht gedauert bis zum erfolgreichen „Jailbreak“ des iPhone 3GS: Einen Monat nach der Präsentation hat ein Hacker das neue Apple-Handy geknackt. George Hotz veröffentlichte sein Tool „purplera1n“, mit dem auch nicht von Apple genehmigte Software auf dem iPhone installiert werden kann.

Damit lassen sich alle Restriktionen, die Apple seinem Handy mitgegeben hat, erfolgreich aushebeln. Das Unternehmen warnte denn auch bereits, dass Nutzer des Jailbreak-Programms die Herstellergarantie auf ihr iPhone verlieren.

George Hotz ist in der Szene kein Unbekannter, war er doch unter anderem bereits für die „Entsperrung“ der ersten iPhone-Generation verantwortlich. Den Wettlauf mit der Hackertruppe Dev Team, die sich ebenfalls als Urheber von „Jailbreak“-Versionen hervorgetan hat, entschied Hotz für sich, nachdem sich die Konkurrenz offenbar entschlossen hatte, auf die bevorstehende Aktualisierung des iPhone-Betriebssystems zu warten.

Das mache keine Sinn, so Hotz in seinem Blog, da Apple ohnehin nach jedem Jailbreak umgehend versuche, die Angriffspunkte zu beseitigen. „Aber wir werden neue Lücken finden“, so Hotz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%