Loudeye gekauft
Nokia will Apples iPod Konkurrenz machen

Der weltgrößte Handyhersteller Nokia steigt ins Musikgeschäft ein und will Apples Player ipod mehr Konkurrenz machen. Nokia kauft für umgerechnet 47 Millionen Euro den amerikanischen Online-Musikhändler Loudeye. Dies bestätigte das finnische Unternehmen am Mittwoch in Helsinki.

dpa HELSINKI. Mit der Fusion soll es einfacher werden, aus dem Internet oder dem Computer Musiktitel auf Nokia-Telefone zu laden. Loudeye hat rund 1,6 Mill. Songs im Angebot.

Nokias Multimediachef Anssi Vanjoki sagte zu der Übernahme: "Wir wollen unseren Kunden erstklassige mobile Musikerlebnisse anbieten." Allein im zweiten Quartal habe man weltweit 15 Mill. Handys verkauft, die auch gespeicherte Musik in hoher Qualität abspielen könnten. Bisher hat der US-Konzern Apple mit der Kombination aus dem Online-Musikshop itunes und dem ipod-Player die klare Marktführerschaft bei Musikdownloads aus dem Internet. Vom ipod wurden bisher rund 40 Mill. Geräte verkauft.

Nokia will bis Jahresende 80 Mill. Handys mit der Möglichkeit zum Abspielen von Musik verkaufen. In Helsinki hieß es weiter, die Bereitschaft von Handynutzern zum direkten Herunterladen und Bezahlen von Musik sei inzwischen gegeben. Nokia werde nach der Übernahme von Loudeye spätestens im kommenden Jahr ein "leicht handhabbares und billiges System" dafür anbieten. Beide Unternehmen hatten ab 2005 bereits eine gemeinsame Musikplattform betrieben. Loudeye ist mit 60 Diensten in mehr als 20 Ländern aktiv.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%