Marktanteil leicht gestiegen
UMTS-Start bei E-Plus im Juni

Nachdem in Deutschland die beiden Platzhirsche bereits mit UMTS an den Start gegangen sind, zieht nun E-Plus nach. Der drittgrößte heimische Mobilfunkbetreiber will ab Juni UMTS-Dienste anbieten.

HB DÜSSELDORF. Dabei sollen zunächst Geschäftskunden über eine UMTS-Datenkarte in den Genuss des schnellen mobilen Internetzugangs kommen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Angebote für Privatkunden wie Videotelefonie soll es im Sommer geben. Als erster Anbieter war im Februar Vodafone D2 mit UMTS in Deutschland an den Start gegangen. Wie der Marktführer T-Mobile bietet das Unternehmen inzwischen auch für Privatkunden UMTS-Dienste.

Bis zum Jahresende werde E-Plus 300 Städte mit UMTS versorgen, hieß es. Seine Datendienste wird die deutsche Tochter des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN über seine Internetplattform i-Mode vermarkten.

Im 1. Quartal 2004 hat der drittgrößte deutsche Anbieter seinen Marktanteil leicht verbessert. Mit insgesamt 8,4 Mill. Kunden sei er auf 12,8 % (Vorjahresquartal: 12,4) gestiegen, teilte E-Plus mit. Der Nettoumsatz lag mit 586 Mill. ? um 12 % über über dem entsprechenden Wert aus 2003. Unverändert blieb der Durchschnittsumsatz je Kunde und pro Monat mit 23 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%