Meine App der Woche
Gefräßiges Monster erobert iPhone und iPad

Ein kleines grünes Monster bricht auf iPhone und iPad derzeit alle Rekorde: Mit „Cut the Rope“ ist dem Spielestudio Chillingos die bisher wohl erfolgreichste App aller Zeiten gelungen. Zu recht, denn das Spielprinzip ist zwar simpel – macht aber dank innovativer Bedienung und ausgefeilter Physik aber höllischen Spaß.
  • 0

Eine derart erfolgreiche App hat es bisher noch nicht gegeben: Nur drei Wochen nach dem Start verkaufte sich „Cut the Rope“ von der Electronic-Arts-Tochter Chillingo mehr als zwei Millionen Mal in Apples iTunes Store, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Das Erfolgsrezept: Die App ist günstig (79 Cent auf dem iPhone, 1,79 auf dem iPad), simpel – und macht sofort süchtig. Dabei dreht sich alles um ein kleines grünes Monster, das nur ein Interesse hat: Süßigkeiten. Aufgabe des Spielers ist es, die Süßigkeit in das Maul des nimmersatten Monsters zu befördern, indem die Seile, an denen das Bonbon befestigt ist geschickt, in der richtigen Reihenfolge – und manchmal auch einfach nur möglichst schnell – durchtrennt werden.

Dabei tritt der Spieler nicht nur immer wieder gegen Spinnen an, die dem Monster namens Om Nom die Süßigkeit wegschnappen wollen, sondern vor allem auch gegen die Physik: Geschickt müssen bei dem Knobelspiel die Gesetze der Schwerkraft so ausgenutzt werden, dass möglichst viele Sterne eingesammelt werden und die Süßigkeit am Ende im Maul des Monsters landet. Die niedliche Grafik kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Spiel in den höheren Leveln richtig knifflig wird.

Für den geringen Preis bietet das Spiel durch zahlreiche Level eine Menge Spielspaß und Abwechslung. Eine kostenlose Version mit einigen ausgewählten Spielen der ersten beiden Level, die einen guten Eindruck vom Spielprinzip geben, gibt es kostenlos im App Store.

Ab sofort wird Handelsblatt Online in unregelmäßigen Abständen App-Entdeckungen aus der Redaktion vorstellen.

Kommentare zu " Meine App der Woche: Gefräßiges Monster erobert iPhone und iPad"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%