Mobile Unsicherheit
Sicherheitslücke bei Blackberry

Blackberry-Hersteller RIM kämpft mit einem Sicherheitsproblem: Angreifer können einen Blackberry-E-Mail-Server mit Hilfe manipulierter pdf-Dateien übernehmen.

LOS ANGELES. Einen Rückschlag im Kampf gegen das iPhone muss der Blackberry-Hersteller RIM hinnehmen: Angreifer können einen Blackberry-E-Mail-Server mit Hilfe manipulierter pdf-Dateien übernehmen. Eine massive Sicherheitslücke.

Das meldet Heise.de unter Berufung auf offizielle RIM-Fehlerreports. Dem Fehler wird vom kanadischen Blackberry-Hersteller RIM selber eine sehr hohe Sicherheitsrelevanz zugeordnet. Angreifer können unbemerkt Schadcode auf die Server aufspielen und ausführen lassen.

Betroffen sind laut RIM der BlackBerry Enterprise Server 4.1 Service Pack 3 bis 4.1 Service Pack 5 sowie BlackBerry Unite!, das auf dem deutschen Markt aber noch nicht erhältlich ist.Als schnelle Sicherheitsmaßnahme empfiehlt RIM, die Verarbeitung von PDFs im Anhang-Service des Service' erst einmal zu deaktivieren.

Das Problem konnte für RIM zu keiner unpassenderen Zeit auftauchen. Gerade erst hat Apples mit seinem neuen iPhone 3G den Businessmarkt in Angriff genommen. Eines der gewichtigsten Argumente von Blackberry gegen die von Apple verwendete Push-E-Mail-Lösung von Microsoft ist dabei die angeblich wesentlich bessere Sicherheit der RIM-Lösung.

Apple konnte innerhalb weniger Tage über eine Millionen der neuen iPhone 3G verkaufen und namhafte Firmen wie der deutsche Springer-Verlag haben zumindest angekündigt, dass sie das iPhone als Unternehmens-Handys einsetzen wollen. Springer wäre dann der größte Apple-Kunde nach Google.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%