Mobilfunk-Preiskampf
O2 zieht mit eigener Discount-Marke nach

Der neue O2-Chef Jaime Smith Basterra will einem Medienbericht zufolge nun ebenso wie die Telekom und E-Plus eine Marke vorrangig für die Online-Vermarktung einführen, die deutlich günstiger als das bisherige Angebot von Deutschlands kleinstem Mobilfunknetzbetreiber sein wird.

HB FRANKFURT. Unter dem Namen „Fonic“ sei eine Marke nach dem Vorbild der Konkurrenzangebote Simyo von E-Plus und Congstar der Deutschen Telekom geplant, berichtete die Online-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins „Capital“ am Donnerstag. Ein O2-Sprecher sagte dazu lediglich: „Fonic wird das Netz von O2 Germany nutzen.“ Einzelheiten sollten bei einer Pressekonferenz Ende August vorgestellt werden. Dem Bericht zufolge soll das Angebot vor allem im Internet vermarktet werden.

Der Mobilfunkanbieter fiel zuletzt im Wettrennen mit E-Plus um den dritten Platz der Netzbetreiber weiter zurück. Im Juli war O2 der Konkurrenz nach anfänglichem Zögern mit einem Pauschaltarif für Gespräche in alle Netze gefolgt. Nach dessen Start hatte Vertriebschef Lutz Schüler gesagt, eine Billigmarke sei nicht geplant. Seit einiger Zeit vermarktet O2 Mobilfunkangebote auch über den Handelspartner Tchibo. E-Plus wächst vor allem mit Hilfe von Discount-Marken und Vertriebskooperationen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%