Mobilfunktarife: E-Plus wirft neue Billigangebote auf den Markt

Mobilfunktarife
E-Plus wirft neue Billigangebote auf den Markt

Einem Magazinbericht zufolge will der Mobilfunkanbieter E-Plus die Zahl seiner Billigangebote massiv erhöhen. Auf spezielle Zielgruppen zugeschnittene Angebote sollen in schneller Abfolge vom Fließband laufen.

HB DÜSSELDORF. "Wir wollen den Prozess der Markteinführung neuer Anbieter industrialisieren", kündigt E-Plus-Geschäftsführer Thorsten Dirks in der Wirtschaftswoche an. E-Plus will damit seinen Marktanteil von derzeit 13 Prozent deutlich steigern. Quer durch alle Branchen hat E-Plus in den vergangenen Monaten Großfilialisten und Topmarken eingeladen, das E-Plus-Netz als Basis für eigene Mobilfunkangebote zu nutzen.

"Unsere Rasterfahndung hat viele interessante Zielgruppen ermittelt", sagt E-Plus-Geschäftsführer Thorsten Dirks. Bis Jahresende könnten 30 bis 40 neue Anbieter den deutschen Mobilfunkmarkt erweitern. Wie in einer hochautomatisierten Autofabrik soll eine Plattform für alle neuen Mobilfunkangebote entstehen, auf die jeder Partner nach Belieben zugreifen kann. "Innerhalb von drei Monaten wollen wir neue Partner an unser Netz anbinden können", sagt Dirks.

Wichtigste Multimedia-Fabrik als Untermieter im E-Plus-Netz ist laut Wirtschaftswoche die Dortmunder Vistream GmbH, eine Tochtergesellschaft des Softwarehauses Materna. Als erstes Unternehmen in Deutschland besitzt Vistream das Recht, wie ein eigenständiger Mobilfunkbetreiber aufzutreten: mit der eigenen Vorwahl 01570, einer eigenen Vermittlungsstelle, eigenen Chipkarten, eigenem Rufnummernkontingent und eigenen Vereinbarungen mit ausländischen Mobilfunkbetreibern in aller Welt. E-Plus vermietet nur einen Teil seiner Kapazitäten.

Vistream-Manager Dirk Markner: "Wir sind der fünfte deutsche Mobilfunkbetreiber." Noch in diesem Jahr will Vistream bis zu 20 branchenfremde Unternehmen unter Vertrag nehmen und mehr als 100 000 Kunden bis Jahresende gewinnen, damit sich die Investition rechnet. Im Visier hat Vistream zum Beispiel Festnetzgesellschaften, die auch Mobilfunk anbieten wollen, und die Unterhaltungsindustrie. Dabei geht es nicht nur um Billigangebote, sondern auch um Premiumdienste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%