Neue Toshiba-Notebooks
Docking-Station hält per Funktechnik Kontakt

Eine neue Reihe von Notebooks, die sich drahtlos mit einer Docking-Station verbinden lassen, hat der Computerbauer Toshiba in den USA eingeführt.

HB NEW YORK. Dabei kommt die Funktechnik Ultra-Breitband (UWB) zum Einsatz, die noch in diesem Jahr auch in Europa eingeführt werden soll. UWB ermöglicht eine Art drahtlosen USB-Anschluss. Die Reichweite der Datenübertragung beträgt etwa einen Meter. Die Docking-Station für die Toshiba-Notebooks der Modellreihe R400 enthält einen zusätzlichen Monitoranschluss, vier USB-Plätze sowie einen Audio- und einen Ethernet-Anschluss. Die R400-Notebooks werden zu Preisen ab 3 079 Dollar (2 240 Euro) verkauft, die Docking-Station kostet 500 Dollar (364 Euro).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%