Neuen Technologien versprechen neue Absatzchancen: Handy-Branche entdeckt Musik für sich

Neuen Technologien versprechen neue Absatzchancen
Handy-Branche entdeckt Musik für sich

Illegale Musik-Downloads und Kopien von Musik-CDs werden immer wieder für die dramatischen Absatzeinbrüche der Musikindustrie verantwortlich gemacht. Doch nun sollen Internet und Mobiltelefone die Kassen wieder klingeln lassen.

HB CANNES. "Wir haben sehr schlimme Jahre durchlitten, doch jetzt hat sich die Stimmung merklich geändert", betont Jason Berman, Präsident des Internationalen Verbandes der Plattenbranche (IFPI). Er spricht damit aus, was bei vielen der 9000 Fachleute auf der weltgrößten Musikmesse Midem in Cannes in den vergangenen Tagen zu spüren war: Die neuen Technologien locken mit vielstimmigen Absatzchancen.

Auffällig viele Mobilfunkbetreiber und Handy-Unternehmen haben sich in diesem Jahr in den Messehallen des Palais des Festivals und bei den Konferenzen unter die Musikexperten gemischt. Sie haben die Musik sich für sich entdeckt, denn sie ist einer der interessantesten Inhalte für ihre mobilen Services. Allein mit dem Verkauf von Klingeltönen werden nach Marktschätzungen schon jetzt zwischen einer und drei Mrd. ? Umsatz gemacht.

"Und es gibt noch mehr: Man kann komplette Songs auf das Handy bringen und auch echte Musiktracks als Klingelton hören", sagt Ken Thexton vom britischen Mobilfunkunternehmen O2. In Großbritannien können sich O2-Kunden seit kurzem ohne Computer einfach per Handy Songs auf einen mobilen Player herunterladen - das dauert zwei bis drei Minuten und kostet 1,50 Pfund pro Lied, abgerechnet wird über die Telefonrechnung. Schon sind auch Videoclips auf dem Mobiltelefon sind in Planung.

Seite 1:

Handy-Branche entdeckt Musik für sich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%