Nach Auswertungen des Branchenverbandes Bitkom verfügt jeder dritte Bundesbürger bereits über mehrere Handy-Anschlüsse. Auch für Tablets geht die Branche von einem starken Wachstum aus.
  • 4

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • der Markt kann sich ja auch selbst nicht bereinigen. Von diesen vielen millionen gemeldete Teilnehmer ist ja nur noch ein Bruchteil aktiv. Bei jedem schlummern doch eine Vielzahl von nicht mehr genutzten Karten und Callyaanschlüssen.

  • Die Bergung der "seltenen Erden" aus Tadschikistan bringt den "weiteren" Erfolg unserer Wirtschaft und uns das Problem nachhaltiger Entsorgung. Die Wirtschaft wird es ungebremst richten.

  • Jeder zweite Bundesbürger hat ergo zwei Anschlüsse. Schlüssiges Verkaufskonzept.

  • Da brummt der Markt aber richtig. Was "Privatisierung" so alles kann? Bildlich gesprochen hatten in den USA bisweilen Bewohner mehr Platz für Garagen, als den eigenen Wohnraum. Der Markt "brummt" wahrscheinlich immer noch.

    Je nach Bedarf im IT-Leben braucht es natürlich genügend Handy-Anschlüssel. Es soll sogar soweit gehen, daß sich Handys untereinander verbünden und Gute ZEIT wünschen, falls der Weckruf nicht automatisch erfolgt.

Serviceangebote