Postinetts Teststrecke
Digitaler Hosenträger

„Wer sichert, ist feige.“ Meine Standardantwort, wenn mich mal wieder ein Schlaumeier hämisch fragt, ob ich von meine Daten auch regelmäßig brav eine Sicherungskopie ziehe. Hab´ ich natürlich nie gemacht, zu kompliziert - bis jetzt.
  • 0

Ich bin in bester Gesellschaft bei meiner digitalen Zitterpartie: So groß der Wunsch nach einer "Back-Up-Lösung" ist, so groß ist die Abneigung der Masse aller PC-Besitzer, sich einen zentralen Datenspeicher mit Sicherungssoftware einzurichten, um dem gefürchteten Festplatten-Crash mit Datengau entgegenzuwirken. Das ist noch immer mit zu viel Arbeit und Know-How verbunden, obwohl es entsprechende Geräte längst wie Sand am Meer gibt. Auf der CES in Las Vegas bin ich dann über die Mediahubs von Cisco gestolpert. Die NMH 305 bis 410 genannten Super-Festplatten wollen das Datensichern für Otto-Normal-Nutzer beherrschbar machen.

Das Klavierlack-Gehäuse in den Ausmaßen zweier Taschenbücher macht Eindruck. Dank eines geringen Lüftergeräusch könnten die NMHs sogar im Wohnzimmer stehen. Maximal zwei Festplatten werden von oben wie Brot in einen Toaster eingeschoben. Das Testgerät war mit einer Western Digital-Platte mit einem Terabyte-Speicher ausgerüstet, da passt eine Menge drauf. Die zweite Platte erhöht entweder den Speicherplatz oder - sinnvoll - dient als Kopie der Kopie, sozusagen der elektronische Gürtel zum digitalen Hosenträger.

Die Testplatte saugte im Betrieb rund 15 Watt-Leistung, das liegt an der unteren Grenze dessen, was heute machbar ist. Nicht unwichtig, da die NMH 24-Stunden pro Tag am Netz sind. Negativ: kein Stand-By-Modus und kein Netzschalter.

Die Installation war simpel. Es sind praktisch keine Parameter einzustellen. Nach Installation der Cisco-Software wird die Platte per Ethernet-Kabel an einen W-Lan-Router angestöpselt. Dann konfiguriert er sich und sichert auf Wunsch die per Kabel oder W-Lan angeschlossen PC. Achtung. Bei älteren Platten kann das allerdings Stunden dauern.

Seite 1:

Digitaler Hosenträger

Seite 2:

Kommentare zu " Postinetts Teststrecke: Digitaler Hosenträger"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%