Postinetts Teststrecke
Kultig geschmückter Backstein

Wer in einem voll besetzten Markt noch etwas werden will, muss schon etwas bieten. Und sei es ein Titangehäuse und ein Edelstein als Auslöser einer Digitalkamera. Understatement pur bei der Contax Tvs Digital.

DÜSSELDORF. Nun gut, der Auslöser ist nur aus künstlichem Saphir, aber immerhin. Glücklicherweise haben es die Techniker aber nicht bei Gimmicks belassen. Auch qualitativ hat die Kamera gute Chancen im anspruchsvollen Mittelfeld.

Die Sucherkamera hat ein helles LCD-Display zur Bildkontrolle und fünf Megapixel Auflösung. Sie erinnert in ihrer Backsteinform stark an ihre kultigen analogen Vorgänger aus den 90er-Jahren: Eine Kompaktkamera für Leute, die den anderen nicht zeigen müssen, dass sie neueste Technik nutzen. Allerdings verzichten sie auch auf die Vorteile ergonomisch geformter Gehäuse.

Die Brennweite des optischen 3-fach-Zooms ist vergleichbar mit einer 35 bis 105 mm Optik bei einer analogen Kleinbildkamera. Das ist heute eher Standard, dafür entschädigt die Qualität der Vario-Sonar-Linse von Zeiss mit "T-Vergütung". Genereller Tipp: beim Kauf eher auf hochwertige Optiken achten als auf das letzte bisschen Megapixel. Der Grund: Die Bildsensoren - der Filmersatz - werden immer kleiner. Waren früher 2/3" große Chips üblich sind es heute 1/1,8", wie auch bei der Contax. Immer mehr Informationen müssen auf immer kleinerem Raum verarbeitet werden. Entsprechend steigt die Bedeutung der Linse und ihrer Lichtstärke.

Die Automatikfunktionen zur Bildoptimierung arbeiteten im Weekend-Journal-Test unauffällig und reibungslos, die Ergebnisse waren sehr ansprechend. Der ambitionierte Fotoamateur kann aber auch mit zunehmender Erfahrung mit Blende, Verschlusszeiten oder Filmempfindlichkeit experimentieren.

Die zentrale Einstelleinheit der Kamera ist auf der Rückseite platziert und am Anfang gewöhnungsbedürftig, die Funktionsvielfalt etwas verwirrend. Ein Blick ins Handbuch ist unumgänglich für den Neuling.

Die Contax Tvs Digital steht für rund 990 Euro in den Läden. Das ist ein stolzer Preis, der nicht zuletzt durch das Gehäuse bestimmt wird. Der Kult lebt.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%