PS$ Pro und Slim
Sony stellt neue Konsolen vor

Sony hat in New York zwei neue Modelle seiner Spielekonsole Playstation 4 präsentiert. Das Erfolgsmodell gibt es künftig auch in der leistungsstärkeren Variante „PS4 Pro“ und in der schmaleren Version „PS4 Slim“.

New YorkSony will seine Vormachtstellung bei Spielekonsolen mit zwei neuen Versionen der Playstation 4 festigen. Im Playstation Theater am New Yorker Time Square stellte der japanische Elektronikkonzern am Mittwochabend mit der „PS4 Pro“ eine leistungsstärkere High-End-Konsole vor, die sich vor allem an eingefleischte Gaming-Fans und Besitzer von Ultra-HD-Fernsehern mit hoher Bildauflösung richtet. Eine schlankere und abgespeckte Variante, die „PS4 Slim“, soll dagegen neue Zielgruppen ansprechen - und der seit August erhältlichen „Xbox One S“ von Microsoft Konkurrenz machen.

Die „PS4 Slim“ soll ab 15. September für 299 Euro in den Handel kommen, die „PS4 Pro“ ab 10. November für 399 Euro. Wie in der Branche erwartet stockte Sony die Grafikleistung der ursprünglich unter dem Namen Neo gehandelten Pro-Version deutlich auf. Die meisten Spiele der PS4 sollen aber kompatibel zur Pro sein, versicherte Sony. Als Speicher dient eine Festplatte mit einer Kapazität von einem Terabyte.

Zu den wichtigsten Merkmalen zählt, dass die „PS4 Pro“ Spiele in Ultra-HD-Auflösung wiedergibt. Mit Hilfe der HDR-Technik (High Dynamic Range) werden zusätzlich Kontrast und Farbtiefe optimiert. Voraussetzung für eine optimale Bildqualität sei zwar ein Ultra-HD-fähiger Fernseher, doch auch auf herkömmlichen HD-TV-Geräten seien bereits Verbesserungen deutlich erkennbar, hieß es.

Anders als von manchen Branchenbeobachtern erwartet, spielt die PS4 Pro keine Blu-ray-Discs im Ultra-HD-Format ab. Ultra-HD-Inhalte sollen stattdessen über Streamingdienste wie Netflix und Youtube auf die Konsole kommen. Mit der Playstation 3 hatte Sony seinerzeit der ersten Blu-ray-Version im Format-Krieg mit dem Hersteller-Lager hinter der HD-DVD als günstigstes Abspielgerät mit entscheidend zum Sieg verholfen. Mit Sony Pictures gehört der Konzern auch zu den großen Hollywood-Produzenten.

Die meisten Spiele für die Original-Version werden mit der Pro-Variante kompatibel sein, verspricht Sony. Seine erste Playstation hatte das Unternehmen 1994 vorgestellt, die nächsten Generationen folgten in den Jahren 2000 und 2006. Das Debüt der Playstation 4, von der bereits mehr als 43 Millionen Geräte verkauft wurden, war im November 2013.

Seite 1:

Sony stellt neue Konsolen vor

Seite 2:

Auch die Rivalen wollen aufrüsten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%